15.05.2020 09:23 Uhr (gepostet vor 20 Tagen)
Corona-Update: Nach einigen Lockerungen der "Corona-Regeln" gibt es aktuell die ersten Pläne, damit sich Feuerwehren wieder auf den Ernstfall vorbereiten können. Hierzu sind ab sofort z.B. Übungen in kleinen Gruppen, jedoch unter einigen Voraussetzungen, erlaubt. Im Einsatzfall sind die Feuerwehren wie gewohnt unbegrenzt einsatzfähig.

Gerätehaus BorsdorfDie Feuerwehr Borsdorf wurde im Jahr 1937 gegründet und gliedert sich neben der Einsatzabteilung in Verein, und Jugendfeuerwehr. Die Einsatzabteilung setzt sich aus den früheren eigenständigen Feuerwehren Borsdorf und Harb zusammen und fungiert seit einiger Zeit als Feuerwehr Borsdorf/Harb.  

Der Ortsteil wurde im Dezember 1970 eingemeindet und hat eine Fläche von 4,67 km²  und 673 Einwohner. Durch den Ort führt die Bundesstraße  455, sowie die Bahnstrecke Gießen - Gelnhausen, auf der annähernd stündlich Regionalbahnen der  Hessischen Landesbahn verkehren. Mit dem Gewerbepark Nidda-West  besteht ein weiterer Schwerpunkt mit KFZ-Gewerbe, Logistik, Handwerk und Büroflächen.

Am Standort sind ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTW) und ein Löschruppenfahrzeug 8 (LF 8) stationiert.

Geleitet wird der Standort Borsdorf/Harb von Wehrführer Rene Sauerwald und seinem Stellvertreter Simon Killmann Als Jugendwart fungiert Roman Thüncher. Der Feuerwehrverein wird geführt von Bernd Döll. 


Die Feuerwehr wurde gemeinsam mit dem Rettungsdienst zu einer dringenden Türöffnung nach Borsdorf alarmiert.  Vor Ort wurde die Tür durch die Feuerwehr geöffnet. Der Rettungsdienst konnte somit die Wohnung betreten und die Patientenbetreuung übernehmen.

Seite 1 von 2


Unsere Kooperationspartner in Verbindung mit dem Feuerwehr-Dienstausweis

Please publish modules in offcanvas position.